Politischer Marktimbiss am 14. März

Foto: Aktion Agrar e.V.
Foto: Aktion Agrar e.V.

Am Donnerstag, den 14. März 2019 veranstaltet der Stadt.Land.Markt. e.V. in Kooperation mit Aktion Agrar – Landwende jetzt! e.V. einen politischen Marktimbiss. Im Gemeindezentrum von St. Marien, das auf Stelzen über dem Marktplatz steht, gibt es ab 16 Uhr sowohl leibliches als auch geistiges Futter. Hier hat jeder Interessierte die Gelegenheit, sich mit Erzeugern aus dem Umland und mit Akteuren von nachhaltigen Ernährungsinitiativen auszutauschen und lecker zu essen.

 

Essen ist politisch. Und weil nur fünf Konzerne 90 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland kontrollieren, ist es fast ein Akt des Widerstandes gegen die Konzernmacht, auf dem Stadt-Land.Markt in der Bonner Altstadt einzukaufen. Der politische Marktimbiss soll als Plattform dienen, um über die Zusammenhänge von Macht und Konsum zu sprechen und um neue Perspektiven auf unser Essen zu bekommen. Es soll um regionale statt globaler Versorgung mit Lebensmitteln gehen, aber auch um alltagstaugliche Wege zu einem nachhaltigen Konsum.

 

Zu Beginn der Veranstaltung werden sich Marktbeschicker und verschiedene Akteure aus Bonner Initiativen kurz vorstellen. Mit dabei sind u.a. die Obst-SoLaWi Rheinlandobst, Zero Waste Bonn, die Lebensmittelretter*innen von Food Sharing und Mitglieder der Initiative für einen Bonner Ernährungsrat. Danach können die Teilnehmenden am Esstisch über die Möglichkeiten einer zukünftigen nachhaltigen Versorgung der Stadt mit Lebensmitteln aus der Region diskutieren, sich über Einkaufs-Alternativen austauschen, die es schon gibt, und sich für die Herausforderungen in Sachen Regional- und Direktvermarktung stärken.

 

"Die allgemeine Situation unserer Landwirtschaft ist so ernst geworden, dass die Wege der Veränderung eher freudlos erscheinen. Dabei kann es sich richtig gut anfühlen, gemeinsam regionales Essen zu genießen und Pläne für den Wandel zu schmieden!“, sagt Zoe Heuschkel, Vorstandsvorsitzende des Stadt.Land.Markt. e.V.

 

Kulinarisch begleitet wird der politische Marktimbiss von Henrik Röminger. Der Koch betreibt den Bistrowagen auf dem Leyenhof in Bonn-Friesdorf. Aus frischen, regionalen Zutaten vom Bauernmarkt wird er eine leckere Suppe und Quiche zubereiten. Natürlich kann parallel zum Marktimbiss wie gewohnt auf dem Markt eingekauft werden.

 

Wer sich jetzt fragt, wie Schlemmen in die Fastenzeit passt: Wie wäre es denn mal mit Globalisierungsfasten? Einfach mal versuchen, sich beim täglichen Essen auf regionale Angebote zu beschränken. Das geht ­– und regt zum Nachdenken an.

 

 

Über Aktion Agrar e.V.

Aktion Agrar bringt mit kreativen Kampagnen, Hintergrundrecherchen und Mitmach-Aktionen Bewegung in die Agrarwende. Der Verein kämpft für eine umwelt-, tier- und klimafreundliche Landwirtschaft, in der Bauern und Bäuerinnen gut von ihrer Arbeit leben können. Er mobilisiert gegen die Macht von Agrarkonzernen, stärkt Alternativen und macht Druck für eine andere Agrarpolitik, in Deutschland und Europa.

 

www.aktion-agrar.de  

 

Über Stadt.Land.Markt. e.V.

Der Stadt.Land.Markt e.V. veranstaltet seit August 2018 den Stadt-Land.Markt – Dein Bauernmarkt in der Bonner Altstadt. Der Markt findet donnerstags von 15.30 bis 19 Uhr auf dem Vorplatz der Marienkirche, Adolfstraße 28 c statt. Das Anliegen des Vereins ist es, Manufakturen und landwirtschaftlichen Erzeugern aus der Region einen weiteren Absatzmarkt für ihre Produkte anzubieten und Stadtbewohnern einen besseren Zugang zu gesunden, in der Umgebung produzierten Lebensmitteln zu ermöglichen. Stadt.Land.Markt. e.V. versteht sich als Teil einer Initiative, die einen Ernährungsrat in Bonn gründen möchte.

 

Facebook-Seite

Verein

Stadt.Land.Markt. e.V.

Eingetragen beim Amtsgericht Bonn
Vorstand:
Zoe Heuschkel, Anja Kern, Nicolas Merlet
Vereinssitz:

Adolfstraße 39, 53111 Bonn

 

Stadt-Land.Markt

jeden Donnerstag

auf dem Vorplatz der Marienkirche

Adolfstraße 28, 53111 Bonn

15.30 bis 19 Uhr

E-Mail